eAdministration

Unterstützung bei der Einrichtung eines leistungsstarken E-Governments

 

Um den Aufbau einer leistungsstarken elektronischen Verwaltung (E-Government) zu erleichtern, orientiert sich das CTIE an drei Grundprinzipien, die vom Regierungsrat am 24. Juli 2015 bestätigt wurden:

DIGITAL BY DEFAULT

Der Grundsatz Digital by Default ist untrennbar mit dem Entstehen der digitalen Kultur verbunden – er sieht vor, dass bei jedem neuen Gesetz schon gleich in der Konzeptionsphase dessen elektronische Umsetzung berücksichtigt und realisiert wird. Darüber hinaus sollen alle Interaktionen und Transaktionen zwischen den Behörden sowie zwischen den Behörden und den Bürgern und Unternehmen elektronisch erfolgen.

ONCE ONLY

Der Grundsatz Once Only soll zu einer erheblichen Vereinfachung der Verwaltungsformalitäten beitragen. In der Praxis ist jede Behörde verpflichtet, sofern die ausdrückliche Zustimmung des Nutzers vorliegt, die von ihr oder einer anderen Behörde bereits gespeicherten Informationen zu verwenden. Bei der Anwendung dieses Grundsatzes werden die Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten und der Privatsphäre beachtet.

TRANSPARENZ

In ihrem Bemühen um Transparenz möchte die Regierung den Bürgern die Möglichkeit geben, in elektronischer Form die Daten abzurufen, die die Behörden über sie speichern, und die Bürger sollten überprüfen können, welche Behörde Zugang zu diesen Daten hatte. Der Bürger soll darüber hinaus nach Möglichkeit online den Bearbeitungsstand seiner Anfrage abrufen können.

An diesen Grundprinzipien orientiert sich die Umsetzung von Guichet.lu, einem vom Regierungsrat anerkannten bevorzugten Portal für die Interaktion mit den Behörden.

Sie tragen außerdem zur Entstehung einer modernen und leistungsstarken digitalen Verwaltung bei, die zahlreiche Vorteile hat:

  • Vereinfachung und Optimierung der Bearbeitungsprozesse;
  • Zeitersparnis für alle Nutzer;
  • effizientere Kommunikation zwischen allen Beteiligten;
  • Skalenvorteile dank der Umsetzung abgestimmter und zentralisierter Lösungen;
  • Entwicklung eines sehr positiven Images des Landes.  

Das CTIE setzt sich für eine als digital friendly bezeichnete Verwaltung ein und betreut auch das Internetportal Guichet.lu. Dieses Portal ist in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft entstanden und informiert die Öffentlichkeit, d. h. Bürger und Unternehmen, so umfassend wie möglich über die Verwaltungsformalitäten in Luxemburg. Auf diese Weise trägt es zum Aufbau einer leistungsstarken digitalen Verwaltung bei.

Auf längere Sicht sollen alle Verwaltungsformalitäten elektronisch abgewickelt werden können, nach Möglichkeit von der Antragstellung bis zur Ausstellung des endgültigen Dokuments durch die Verwaltung. Zu diesem Zweck hat das CTIE MyGuichet.lu entwickelt, eine gesicherte Plattform, auf der an einem zentralen Ort diverse digitale Dienste des luxemburgischen Staates bereitgestellt werden, damit die bei den Behörden gespeicherten Daten abgerufen, amtliche Dokumente empfangen und ausgedruckt (eDelivery) und Formalitäten online erledigt werden können.

Ergänzend zu diesem digitalen Teil beantwortet ein Helpdesk alle Fragen der Nutzer per E‑Mail und telefonisch (247-82000) sowie persönlich in der Beratungsstelle von Guichet.lu in 11, rue Notre-Dame (gegenüber dem Knuedler) in Luxemburg-Stadt. Diese Beratungsstelle ist auch zuständig für die Ausstellung des elektronischen Personalausweises (eID), und die Bürger können dort alle Führerscheinformalitäten erledigen (Société nationale de circulation automobilie - Nationale Gesellschaft für Kfz-Verkehr).

Zum letzten Mal aktualisiert am